Medienmarathon für Kuba: Unser Beitrag

Details
Kategorie: Nordrhein-Westfalen
Veröffentlicht am Samstag, 02. April 2022 15:12
Geschrieben von LO NRW
Zugriffe: 552

Nach dem fast vollständigen Sieg der Konterrevolution sind nur noch wenige sozialistische Länder geblieben. Als KPD sehen wir es als selbstverständlich an das sozialistische Kuba gegen die Blockade der USA zu unterstützen. Seit über 60 Jahren geht es den Imperialismus darum das Rad der Geschichte in Kuba zurück zu drehen. Dafür scheuen sie kein Verbrechen. Wir wissen, je höher die Profite des Kapitals sind, umso eifriger sind sie dabei Verbrechen zu begehen. Kuba hat sich in den Augen des Imperialismus schuldig gemacht, indem es bewies, dass eine Welt jenseits des Kapitalismus möglich ist. Dies durfte und darf in den Augen des Imperialismus keine Schule machen. Dies ist der eigentliche Grund für den Boykott gegen Kuba.

Insbesondere in den ärmeren Ländern besteht die Gefahr dass sich die Arbeiterklasse ein Beispiel an Kuba nimmt und Schluss macht mit der Herrschaft des Kapitals und des Imperialismus. Darum wird und wurde Kuba bestraft. Wir als KPD im imperialistischen Deutschland sind stolz heute auch einen kleinen Beitrag gegen die imperialistische Blockade Kubas leisten zu können!