Regnerische Thälmann Ehrung in Frankfurt (Oder)

Details

Aus Anlass des 132. Geburtstages Ernst Thälmanns, trafen sich am 16.04.2018 ca.17 Genossen von KPD, DKP und der Partei „Die Linke“ am Ernst Thälmann Denkmal in Frankfurt (Oder). Die Genossen ehrten mit ihrem Kommen, das Andenken und wirken Ernst Thälmanns als Vorsitzender der KPD und als standhaften Kämpfer gegen Faschismus und Krieg. Unter seiner Führung, arbeitete die KPD unermüdlich an der Schaffung einer antifaschistischen Einheitsfront aller antifaschistischen Kräfte, um die faschistische Diktatur in Deutschland und damit auch den nahenden Krieg zu verhindern. Durch das Nichtzustandekommen einer antifaschistischen Einheitsfront konnte das deutsche Kapital Hitler die politische Macht nahezu ohne Gegenwehr übergeben und 1933 die faschistische Diktatur in Deutschland errichten. Ihre ersten Opfer waren in erster Linie Kommunisten, Sozialdemokraten und Gewerkschafter. Schon kurz nach der Machtübergabe wurde Thälmann durch Verrat verhaftet und blieb, bis zu seiner Ermordung am 18. August 1944 in Buchenwald, in verschiedenen Zuchthäusern eingesperrt. Obwohl man seine Mörder kannte, wurde der Mord an Ernst Thälmann im Rechtsstaat BRD nie wirklich gesühnt. Jedoch im ersten Arbeiter – und Bauernstaat, unserer DDR, wurde sein Vermächtnis beim Aufbau des Sozialismus verwirklicht und bewahrt. Heute, an seinem Geburtstag, gedenken wir Kommunisten der KPD, stolz und mit erhobenen Hauptes, Ernst Thälmann, unseren Teddy.

Mit kommunistischen Grüßen aus Frankfurt, Jens

 

3. Thälmann Ehrung 16.04.2018

Drucken
   
KPD - Aktuell KPD - Die Rote Fahne KPD - Landesorganisationen (Regional) KPD - Topmeldungen
   
© Kommunistische Partei Deutschlands