Informationen über die Vorbereitungen für einen Medienmarathon, der für den 2. und 3. April einberufen wurde, um die US-amerikanische Blockade der Insel aufzudecken und zu verurteilen

Details
Kategorie: International
Veröffentlicht am Samstag, 26. März 2022 20:21
Geschrieben von estro
Zugriffe: 1675

Die Kanäle „Europa por Cuba“ und „Europe für Cuba-Russia“ planen gemeinsam eine 24-stündige kontinuierliche Sendung über soziale Netzwerke, Radio, Fernsehen und Printmedien unter Beteiligung von Medien aus verschiedenen Kontinenten, einschließlich alternativer, durchzuführen.

Jedes Medienunternehmen, das am Marathon gegen die gegen Kuba verhängte Wirtschafts-, Handels- und Finanzblockade teilnimmt, wird über seine übliche Plattform und mit seinen eigenen Merkmalen Informationen über diese kriminelle Politik verbreiten, die Washington seit mehr als 60 Jahren verfolgt, woraus sie besteht, wie sie durchgeführt wird und wie sie sich auf die Menschen in der Karibik auswirkt,

Die Kanäle „Europa por Cuba“ und „Europa für Cuba-Russia“ werden die neue Solidaritätsaktion mit einem speziellen 24-Stunden-Programm auf YouTube und Telegram begleiten. Dieses Programm beinhaltet Interviews und Videos und bietet vor allem Platz für Übertragungen anderer Kanäle und Sender.

Wie erwartet, haben wir bereits von den Medien aus den meisten Ländern des amerikanischen Kontinents eine Bestätigung erhalten, dass sie sich der Initiative zur Aufhebung der Blockade anschließen werden, und wir rufen weiterhin die Freunde aus der ganzen Welt auf, um die Verurteilung so laut wie möglich zu machen.

Was den Inhalt der Programme betrifft, bleibt es im Ermessen jedes Teilnehmers des Marathons, der seine eigene Form wählt und seine Ideen umsetzt, um dem Publikum die Essenz des Problems näher zu bringen. Dies können Beweise sein, Expertenmeinungen über die völkerrechtswidrige US-Politik, die von der UN kategorisch abgelehnt wird.

Wir erwarten Unterstützung der Initiative in sozialen Netzwerken und das Zusammenwirken in Echtzeit-Interaktionen.

Ziel der Aktion am 2. und 3. April ist es, zur Aufklärung über die US-Blockade und ihre Folgen beizutragen und einen Schritt in Richtung Aktionseinheit der Kräfte und Menschen zu tun, die sie auf dem Planeten verurteilen.

Solange Kuba blockiert bleibt, kann es keinen Ruhe auf der Welt geben.

In der Vergangenheit haben wir Karawanen und Mobilisierungen organisiert oder Erklärungen zur Unterzeichnung gestartet, jetzt glauben wir, dass dieser Medienmarathon zu einer globalen Plattform gegen die Blockade werden wird.

 

Was ist der Medienmarathon, organisiert von „Canal Europa x Cuba“?

Der Medienmarathon beinhaltet Verpflichtungen der Medien:

der Radiosender, Fernsehsender, Printmedien, Parteipresse, alternativen Medien, YouTube-Kanäle, Whatsapp- oder Telegram-Kanäle usw., über die politische, wirtschaftliche und finanzielle Blockade so viel zu sprechen, wie viel sie für nötig halten, vom 2. April ab 20.00 Uhr Ortszeit Madrid bis 20.00 Uhr Madrider Zeit am 3. April.

*Wer kann an dieser Veranstaltung teilnehmen?

Alle Medien, die sich beteiligen möchten, unabhängig von ihrem gesellschaftlichen Einfluss und ihren Verbreitungsmöglichkeiten.

*Was sollen wir tun, wenn wir an einem Marathon teilnehmen möchten?

Bewerben Sie sich bei: ... Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder rufen Sie +79262668570 an

1.- Reichen Sie ein Video, nicht länger als 2 Minuten, ein, in dem Sie Ihre Unterstützung für den Medienmarathon zum Ausdruck bringen.

Dieses Video wird in den Tagen vor der Veranstaltung auf „Europa por Cuba“ und „Europe for Cuba – Russia“ veröffentlicht.

2.- Bis zum 20. März müssen Sie das Zeitfenster angeben, in dem Sie sich über Ihre Medien anschließen, um die Blockade anzuprangern, oder Ihren Artikel im Falle von Printmedien veröffentlichen.

*Wenn wir Videos oder andere Materialien gegen die Blockade zur Verbreitung benötigen...

Europa por Cuba“ aktiviert die Whatsapp-Gruppe und die Telegram-Gruppe, um denjenigen, die dies wünschen, Dokumente zur Verfügung zu stellen.